Biokräuter aus dem Allgäu
logo-oekologischer-landbau
toplogo

Aussaathinweise

Aussaathinweise:

Diese Aussaathinweise sind aufgrund eigener Erfahrungen erstellt.

Folgende Abkürzungen bedeuten: DS = Direktsaat, VZ = Voranzucht, Saat wird anschließend pikiert, FL = Freiland, GW = Gewächshaus.

Aussaathinweis Nr.1 Schnellkeimer:

Aussaatzeitpunkt: Dieses Saatgut kann, wenn auf der Packung nicht anders angegeben im Freiland meist von März bis August, im frostfreien Gewächshaus von Januar bis Oktober gesät werden.
Kulturen: Asiasalate, Rukula, Brunnenkresse, 

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 5 bis 25°C innerhalb von 7 bis 14 Tagen. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand oder Vermiculite abdecken und gleichmäßig feucht halten. Bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen bei Bedarf schattieren und mit Zeitung oder Syropor abdecken bis die Keimung erfolgt. Danach luftiger stellen und pikieren. Salat sollte nie über 20°C, siehe neu unter Nr 5.. Bei hohen Temperaturen im Sommer stellen wir die Kisten für 3 bis 4 Tage in eine kühle Garage auf der Nordseite des Hauses.

Aussaathinweis Nr. 2 Mittelkeimer:

Aussaatzeitpunkt: Dieses Saatgut kann, wenn auf der Packung nicht anders angegeben im Freiland meist von März bis August, im frostfreien Gewächshaus von Januar bis Oktober gesät werden.
Kulturen: Petersilie, Gelbe Rüben (Orange Sorten), Boretsch, Ringelblumen...

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 5 bis 25°C innerhalb von 14 bis 30 Tagen. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand oder Vermiculite abdecken und gleichmäßig feucht halten. Bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen bei Bedarf schattieren und mit Zeitung oder Syropor abdecken bis die Keimung erfolgt. Danach luftiger stellen und pikieren. Bei hohen Temperaturen im Sommer stellen wir die Kisten für 7 Tage in eine kühle Garage auf der Nordseite des Hauses.

Aussaathinweis Nr. 3 Schnellkeimer wärmebedürftige Kulturen:

Aussaatzeitpunkt: Dieses Saatgut kann, wenn auf der Packung nicht anders angegeben im Freiland meist von Mai bis Juni, im warmen Gewächshaus (>18°C) März bis Juni gesät werden.

Kulturen: Gurken, Melonen, Zucchini, Kürbis

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 20 bis 25°C innerhalb von 7 bis 14 Tagen. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand oder Vermiculite abdecken und gleichmäßig feucht halten. Wir packen die feuchten Saatschalen in eine durchsichtige Plastiktüte und stellen sie dann auf den Heizkessel oder Heizkörper. Jeden Tag morgens und abends kontrollieren ob sich schon etwas rührt. Sobald die Keimung beginnt die Saatkisten ans helle Fenster stellen (Sie können noch ein paar Tage die Plastiktüte dran lassen), Wenn die Sämlinge sich zu strecken beginnen, Tüte weg. Die Temperatur sollte jetzt 16-20°C bei vollem Licht (am Besten sind Dachfenster) betragen. Mittags eventuell ab April bei starker Sonneneinstrahlung schattieren. Wenn die Keimblätter voll ausgebildet sind pikieren.

Aussaathinweis Nr. 4 Schnellkeimer Basilikum:

Aussaatzeitpunkt: Dieses Saatgut kann, wenn auf der Packung nicht anders angegeben im Freiland meist im Juni, im warmen Gewächshaus (>18°C) März bis Juli gesät werden.

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Basilikum-Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 20 bis 25°C innerhalb von 5 bis 14 Tagen. Samen nicht abdecken (Lichtkeimer), nur gleichmäßig feucht halten. Wir packen die feuchten Saatschalen in eine durchsichtige Plastiktüte und stellen sie dann auf den Heizkessel oder Heizkörper. Jeden Tag morgens und abends kontrollieren ob sich schon etwas rührt. Sobald die Keimung beginnt die Saatkisten ans helle Fenster stellen. Wenn die Sämlinge sich zu strecken beginnen, Tüte weg. Die Temperatur sollte jetzt 15-18°C bei vollem Licht (am Besten sind Dachfenster) betragen. Mittags eventuell ab April bei starker Sonneneinstrahlung schattieren. Wenn die Keimblätter voll ausgebildet sind pikieren. In den Frühjahrsmonaten kann eine Zusatzbelichtung auf 15 Stunden sinnvoll sein. (Assimilationslicht.

Aussaathinweis Nr. 5 Schnellkeimer kühl:

Kulturen: Salate, (Die stehen manchmal noch unter Nr 1) der Art Lactuca.
Aussaatzeitpunkt: Bei Vorkultur im Haus ab August bis März, bei Direktsaat im Freiland August bis Sepeteber und März bis April. Temperaturen sollten zwischen +5°C und +18°C sein. Bei Temperaturen über +20°C kann eine Keimruhe eintreten. Im Sommer Aussaaten bis zur Keimung mit Styropor abdechen oder auf der Nordseite des Hauses oder in der kühlen Garage im Schatten aufstellen In Samenstärke mit Sand oder Vermiculite abdecken. Keimung erfolgt meist nach 5-10 Tagen. 

Aussaathinweis Nr.6 Schnellkeimer Warme Anzucht wegen Schossgefahr:

Aussaatzeitpunkt: Meist März bis Mai. Ab Ende Mai wie Nr 1.

Kulturen: Kohl, Sellerie, Lauch, Endivien, Chinakohl, Radicchio, Fenchel.

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 15 bis 22°C innerhalb von 7 bis 20 Tagen. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand oder Vermiculite abdecken und gleichmäßig feucht halten. Bei starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen bei Bedarf schattieren und mit Zeitung abdecken bis die Keimung erfolgt. Danach luftiger stellen und pikieren. Die warme Anzucht ist bei vielen Gemüsearten wichtig um dem frühzeitigen Schossen vorzubeugen. 

Aussaathinweis Nr. 7 Schnellkeimer temperiert:

Aussaatzeitpunkt: Bei Vorkultur im Haus ab April bis Juli, bei Direktsaat im Freiland Mai bis Juni.

Kulturen: Amaranth, Zinnien, Sommerportulak, Quillquina.

Temperaturen sollten über +15°C sein. In doppelter Samenstärke mit Sand oder Vermiculite abdecken. Keimung erfolgt meist nach 7-14 Tagen.

Aussaathinweis Nr. 8 Wechseltemperaturkeimer kühl:

Aussaatzeitpunkt: September bis April ins Freiland oder im kalten Gewächshaus.

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen bei Wechseltemperaturen von +2 bis 15°C über einen langen Zeitraum von mehreren Monaten. Vor allem Temperaturen unter +5°C sind von Vorteil. Samen gleichmäßig feucht halten. In doppelter Samenstärke mit Sand oder Vermiculite abdecken. Bei Sonne schattieren. 

Aussaathinweis Nr. 9 Wechseltemperaturkeimer:

Aussaatzeitpunkt: März bis August

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen meist innerhalb von 10 bis 30 Tg bei einer Temperatur von 15-22°C. Ist nach dieser Zeit keine Keimung erfogt muß eine Kühlphase von ca +4°C für 4-6 Wochen eingelegt werden. Danach wieder die erste Temperatur von 15-22°C geben. In doppelter Samenstärke mit Sand abdecken. Bei Sonne schattieren. Wir säen diese Samen meist im Februar und März aus, hier wachsen die Keimlinge in das warme Wetter.

Aussaathinweis Nr. 10 Kaltkeimer:

Aussaatzeitpunkt: Sehr gute Erfolge erzielt man bei Aussaaten im Freiland August bis Oktober.
Kulturen: Engelwurz, Gelber Enzian, Lungenkraut

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Diese Samen keimen in der Regel nach einer 6 -10 wöchigen Kühlzeit bei Temperaturen zwischen -4°C bis +4°C. Samen gleichmäßig feucht halten. Ideale Temperatur nach der Kühlperiode is +4°C bis +12°C. In doppelter Samenstärke mit Sand abdecken. 

Aussaathinweis Nr.11 Tomaten:

Aussaatzeitpunkt: Für Gewächshauskultur im Februar, für Freilandkultur im März.

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Bester Zeitpunkt: Februar bis Anfang April. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 20 bis 25°C innerhalb von 5 bis 10 Tagen. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand abdecken und gleichmäßig feucht halten. Wir packen die feuchten Saatschalen in eine durchsichtige Plastiktüte und stellen sie dann auf den Heizkessel oder Heizkörper. Jeden Tag morgens und abends kontrollieren ob sich schon etwas rührt. Sobald die Keimung beginnt die Saatkisten ans helle Fenster stellen (Sie können noch ein paar Tage die Plastiktüte dran lassen), Wenn die Sämlinge sich zu strecken beginnen, Tüte weg. Die Temperatur sollte jetzt 15-18°C bei vollem Licht (am Besten sind Dachfenster) betragen. Wenn die Keimblätter voll ausgebildet sind, bis zu den Keimblättern pikieren.

Aussaathinweis Nr.12 Chili und Paprika:

Aussaatzeitpunkt: Januar bis Anfang März.

Aussaat in Bio-Aussaaterde. Bester Zeitpunkt: Januar bis Anfang März. Diese Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 22 bis 28°C innerhalb von 10 bis 20 Tagen, Habanerochili sogar noch länger. Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand abdecken und gleichmäßig feucht halten. Wir packen die feuchten Saatschalen in eine durchsichtige Plastiktüte und stellen sie dan auf den Heizkessel oder Heizkörper. Jeden Tag morgens und abends kontrollieren ob sich schon etwas rührt. Sobald die Keimung beginnt die Saatkisten ans helle Fenster stellen (Sie können noch ein paar Tage die Plastiktüte dran lassen), Wenn die Sämlinge sich zu strecken beginnen, Tüte weg. Die Temperatur sollte jetzt 18-20°C bei vollem Licht (am Besten sind Dachfenster) betragen. Wenn die Keimblätter voll ausgebildet sind, bis zu den Keimblättern pikieren.

Aussaathinweis Nr.13 Radieschen und Rettich:

Aussaatzeitpunkt: GW Feb, Mar, Sep, FL Mar-Aug, (Radieschen auch noch Sep).

Aussaat meist als Direktsaat, bei Rettich ist eine Voranzucht im Feb oft sinnvoll, dann jedoch warm bei 15-20°C. Samen keimen in der Regel bei Temperaturen zwischen 6 bis 20°C innerhalb von 10 bis 20 Tagen, Samen in doppelter Samenstärke am besten mit Sand abdecken und gleichmäßig feucht halten. Bitte Sorten zur jeweiligen Zeit aussäen, sonst kann es zu vorzeitigem Schossen oder Pelzigkeit kommen. 

Aussaathinweis Nr.14 Herbstkulturen (z.B. Feldsalat, Winterportulak, Spinat...:

Aussaatzeitpunkt: GW meist Aug-Nov, evt Feb, FL Mar-Sep,

Aussaat als Direktsaat: In gut vorbereitete, feinkrümlige Beete. Gleichmäßig feucht halten. Bei warmen bis heißen Temperaturen hat sich ein Abdecken mit Styroporplatten bewährt. Aufgang meist innerhalb von 7-20 Tagen.

Aussaat als Voranzucht: In Kleine Topfplatten. Mehrere Korn pro Zelle in leichte Vertiefungen legen und am Besten mit Sand in doppelter Samenstärke abdecken. Gleichmäßig feucht halten und an einem schattigen Ort zum keimen bringen. Ideale Temperatur ist 15-20°C. Auflauf innerhalb von 5-14 Tagen. Danach ins Freie oder in ein luftiges Gewächshaus stellen. Nach 4-6 Wochen auspflanzen mit 10x10 bis 15x15 cm Abstand. Voranzucht hat den Vorteil, daß die Sommerkulturen oft bis in den Oktober stehen bleiben können.
                   
Die Aussaat
Wissen über Saatgut

  • Samen gibt es seit ca. 360 Mill. Jahren, (Karbon).
  • Vorteil gegenüber der vorher vorherrschenden Sporenvermehrung (Farne, Moose, Schachtelhalm, Bärlapp) war, daß die Samen einen Nahrungsvorrat hatten und lagern konnten.
  • Im trockenen Perm, vor ~ 300-250 Mill. Jahren, starben 80% der Pflanzen aus und die Samenvermehrten konnten Ihren Vorteil ausspielen. Heute sind ca. 97% der Pflanzen samenvermehrt.
  • Größter Samen: Seyschellennuß ~10 bis 25kg ein Samenkorn
  • Kleinster Samen: Verschiedenen Orchideenarten, da kann 1g ~1000000 Samen beinhalten. Sie benötigen Pilze zum Keimen Mycorrhizza-Pilze.
Saatgutlagerung
  • Trocken unter 50% Feuchte
  • Kühl ~ 1-10°C
  • Dunkel
  • In verschlossenen Behältern
  • Eingefrieren verlängert die Lagerdauer um das 3-5 fache.
  • Keimfähigkeit von verschiedenen Arten und Sorten in Jahren
  • Kurze Keimfähigkeit: 1-2 Jahre
  • Allium, Lauch-, Zwiebelgewächse: Schnittlauch, Zwiebel, Lauch, Schnittknoblauch
  • Agretti
  • Mittlere Keimfähigkeit: 2-5 Jahre
  • Chenopodiaceae, Gänsefußgewächse: Melde-3-, Spinat-4-, Mangold-5-, Rote Rübe-4-5,
  • Compositae, Korbblütler: Schwarzwurzel-2-, Salate -3-, Cichorie-3-4, Artischocke-4-5,
  • Apiaceae, Doldenblütler: Pastinake-2, Gelbe Rüben -3-, Petersilie-3-, Sellerie-3-4, Dill-3-5,  Kerbel 3-4
  • Lamiaceae, Lippenblütler: Basilikum 3-5, Salbei-4, Thymian-4, Lavendel-3-5,
  • Kapuzinerkresse 4-5
  • Neuseeländer Spinat 4-5
  • Lange Keimfähigkeit: 4-8 Jahre
  • Brassicaceae, Kreuzblütler: Kresse-2-, Rettich-4-, Kohl-4-6, Senf-5,
  • Leguminosae, Schmetterlingsblütler: Erbsen-5-, Bohnen-5-,
  • Solanaceae, Nachtschattengewächse: Auberginen-4-5,  Paprika-4-6, Tomaten-4-6,
  • Cucurbitaceae, Kürbisgewächse: Zucchini -3-5, Kürbis-3-6, Gurken-5-8,
  • Übrigens, im Jahre 2006 keimte eine Dattelpalme aus, deren Samen aus dem 1. Jhdt. nach Christus stammte. Er wurde in Masada in Israel gefunden. Sie hat heute eine Höhe von ca. 5m.
  • Lichtkeimer (aus eigener Erfahrung, selbst wenn in der Literatur andere Angaben sind!)
  • Nicht oder nur schwach abdecken
  • Basilikum
  • Sellerie
  • Dunkelkeimer (aus eigener Erfahrung, selbst wenn in der Literatur andere Angaben sind!)
  • Gut mit Erde abdecken, evtl. mit dunkler Folie oder Styroporplatten dunkel halten
  • Boretsch
  • Ringelblume
  • Kapuzinerkresse
  • Aussaattechnik
  • Direktsaat
  • Bei vielen Wurzelgemüsen, wie Gelbe Rüben, Radieschen, Schwarzwurzel, Pastinaken ...
  • Bei günstigen Lagen, Kürbis, Zucchini,
  • Von Hand oder mit einer Drillmaschine
  • Saattiefe hängt vom Samenkorn, Bodenart und von der Bodenfeuchte ab.  
  • Gelbe Rüben 40x2cm, ~1cm
  • Radieschen 25x3cm, ~ 1-1,5cm
  • Schwarzwurzel 40x8cm, ~2cm
  • Bohnen nicht tief säen, 3-4cm
  • Voranzucht
  • Für die frühe Ernte: Salate, Kohl, Blumenkohl...
  • Bei wärmebedürftigen Kulturen wie Paprika, Auberginen, Gurken, Tomaten
  • Bei teurem Saatgut wie parthenokarpe Gurken
  • Bei wenig Platz, vorwiegend im Herbst, wie Feldsalat, Postelein...
  • Bei langsamem und ungleichmäßigem Auflaufen wie Thymian, Oregano, Lavendel
  •  
  • Aussaatmaterial:
  • Samen: Keimfähig, Sortenrein
  • Gefäß: Keimfrei, Sauber, (Topf, Kiste, Multizellenplatte, Quelltopf).
  • Substrat: Keimfrei, Salzarm, Strukturstabil
  • Abdeckmaterial: Sand, Vermiculit
  • Evtl. Glasplatte
  • Etikett, Bleistift, Sieb, Gießkanne/-gerät
  • Vlies, Styropor, Schattiermatte, Plastiktüte
  • Aufstellort je nach Pflanzenart